Konfigurator Schlauchleitungen

Home
DE | EN
Auswahl Schlauchtype

Auswahlhilfe
* genaue Angaben zu Medium und Betriebsbedingungen zur Eignungsprüfung erforderlich.
Mediensuche Folienwickelschläuche

27

0

Type COAX
COAX
Zusatzinfo
Type COAX

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

28

0

Type COAX LT
COAX LT
Zusatzinfo
Type COAX LT

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Low Temperature, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

32

0

Type COAX SF
COAX SF
Zusatzinfo
Type COAX SF

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Schwefelfrei, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B. : bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

33

0

Type COAX SF LT
COAX SF LT
Zusatzinfo
Type COAX SF LT

COAX-Schlauchleitungen für DN 21/8 NR für aktive Gasrückführung, Low Temperature, Schwefelfrei, schwarz oder farbig

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.

DN 21

KRAFTSTOFFSCHLAUCH (außen)
TYPE SL 21: Qualitäts-Zapfschlauch 'CONTI-SLIMLINE' DN 21-PN 16, OD, 31 mm, außen glatt, rollfähig für Rollvorrichtungen bis minimal ø 150 mm.
Innen: NBR ableitfähig. Zwei Textilgeflechtseinlagen mit eingeflochtenen Spezial-Leitfäden.
Außen: chlorierter Synthesekautschuk, lichtrissbeständig.
Erhältlich in schwarz oder farbig (blau, grün, rot, gelb) mit glatter, farbstabiler Oberfläche, mit fortlaufender und dauerhafter Laserkennzeichnung.
Erfüllt die Anforderungen nach EN 13483 (EN 1360). Auch für Ethanolbeimischungen bis E 85 geeignet.

SCHLAUCHARMATUREN (nur werksmontiert)
Nicht demontierbare Sicherheitsverschraubungen DN 21-PN 16 aus Aluminium,
Swivelmutter mit Normanschluss M34 x 1,5 aus rostfreiem Stahl, O-Ringe aus Viton®.
Zapfventilseite: Leichtgang-Drehgelenk mit spiralfederunterstützter Lippendichtung
ED 077 aus kälteflexiblem Polyurethan (siehe Info 1.07). Mit 2 Schlüsselflächen SW 41.
Zapfsäulenseite: Drehgelenk mit 6 Schlüsselflächen SW 36 und O-Ring EO 171 Vi.

KNICKSCHUTZ
Auf der Zapfventilseite Knickschutz KS 21 aus kälteflexiblem Polyurethan. Mit Entgasungsöffnungen. Nicht demontierbar.

SORTENTÜLLE
Farbstabile kurze Sortentülle CS 21 zur Kennzeichnung von Kraftstoffsorten oder Darstellung der Firmenfarbe. Aus Polyurethan mit glatter, glänzender Oberfläche in allen gängigen Firmenfarben. Kann auch nachträglich montiert oder demontiert werden (siehe S. GR 13).

GASSCHLAUCH (innen)
Gasrückführungsschlauch DN 8 / PN 16 (OD ø 12 mm) aus kälteflexiblem Polyurethan. Kraftstoffbeständig, ozonfest und diffusionsarm. Durch Stahlgeflechtseinlage formstabil auch bei engen Biegeradien. Mit Gasschlauchstutzen DN 8 aus PVDF schwarz, mit nicht wiederverwendbaren Schellen aus rostfreiem Stahl. Zapfventilseite mit Verdrehungssicherung durch arretierten Gasschlauchstutzen. Zapfsäulenseite drehbar gelagert zur Vermeidung von Torsionbeanspruchungen.

EICHFÄHIGKEIT / LÄNGUNG
Gemäß EN 13483 darf die Volumenzunahme einer frischen Schlauchleitung bei 3 bar nicht mehr als 2 % des Schlauchinhaltes betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Norm durch ihre dehnungsarmen Einlagen mit ausreichender Sicherheitstoleranz.
Die Längung der Schlauchleitung nach Quellung darf nach Norm maximal 4 % betragen. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche längen sich im Betrieb mit Otto-Kraftstoffen z. B.: bei verbleitem Super-Benzin um ca. 1 bis 1,5 %, bei bleifreiem Super-Benzin um ca. 1,5 bis 2 %.

PERMEABILITÄT
Nach EN 13483 darf der Kraftstoffverlust einer Schlauchleitung DN 21 bei Prüfung mit Liquid C nicht größer sein als 12 ml / m je Tag. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche erfüllen diese Vorschrift.

KÄLTEBIEGEKRAFT
Die EN 13483 schreibt vor, dass ein frischer Kraftstoffschlauch bei -30° C in einer normgerechten Vorrichtung mit Radius 75 mm beim Biegen um 90° keine größere Biegekraft als 180 N erfordert. 'CONTI-SLIMLINE' Schläuche DN 21 erfordern nur 70 bis 100 N Biegekraft und erfüllen damit die noch schärferen Anforderungen der MPD-Hersteller. Für den Betrieb in besonders kalten Regionen (z. B. Skandinavien) liefern wir die LT-Type (Low Temperature). Diese ist gut rollfähig bis -40° C in Abhängigkeit von der Konstruktion der Rückholvorrichtung. Sie erfüllt alle Normanforderungen der Niedrigtemperaturtype der EN 13483.